No Racism لا للعنصرية

في 4 كانون الثاني عام 1969 بدأ تنفيذ قرار الأمم المتحدة بالعمل على القضاء على جميع أشكال التمييز العنصري. لكن رغم كل الجهود المبذولة لا تزال هناك ممارسات عنصرية في مناطق كثيرة في العالم , فهذا الأمر لا يمكن أن ينتهي بقرار من الامم المتحدة. إنة يبدأ أولاً من مراقبة الذات وتربية النفس على عدم ممارسة العنصرية والتي تشكل اللبنة الأولى للوقوف ضدها. في ولاية زاكسن أنهالت تشير إحصائيات 2017 بوقوع هجمات عنصرية, فكيف يمكن التعامل مع هكذا مواقف, وكيف يحمي القانون الألماني الضحايا ؟ وما المراكز التي يمكن أن تساعد في ذلك؟

كل ذلك تجدونة في حلقتنا لهذا الاسبوع من Common Voices

الحلقة بالغتين العربية والألمانية. متابعة ممتعة.

Am 4.Januar 1969 trat das UN-Abkommen für die Elimination jeglicher Form des Rassismus in Kraft. Trotz der vielen Bemühungen finden rassistische Übergriffe Weltweit weiterhin statt. Rassismus kann durch ein UN-Abkommen nicht beendet werden. An erster Stelle im Kampf gegen Rassismus steht die Selbsreflektion.
In Sachsen-Anhalt finden laut Statistiken aus dem Jahr 2017 viele Übergriffe mit rassistischem Hintergrund statt. Wie soll man sich in solchen Situationen verhalten und wie schützt das Gesetz die Opfer rassistischer Gewalt in Deutschland? Welche Anlaufstationen und Beratungsstellen gibt es für diese Opfer?
Die Antworten auf diese Fragen und auf viele weitere, findet ihr hier bei einer neuen Folge von Common Voices.
Die Folge ist auf deutsch und arabisch.
Hört rein!

Du bist Opfer rechter oder rassistischer Gewalt geworden? Dann kannst du dich hierhin wenden:
Mobile Opferberatung / Alltagsrassismus entknoten

Rassismus im Fussball / Video

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*